Angebote zu "Musik" (56 Treffer)

Kategorien

Shops

Johansson, Linus: Morpheus MusicCity
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04.10.2001, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Morpheus MusicCity, Titelzusatz: Handbuch zum FileSharing im Internet, Autor: Johansson, Linus, Verlag: Books on Demand, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Internet // Browser // Provider // Tools // Musik // Elektronik // Computer, Rubrik: Datenkommunikation // Netze, Mailboxen, Seiten: 80, Informationen: Paperback, Gewicht: 154 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Musik aus dem Internet. Filesharing in p2p-Taus...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Musik aus dem Internet. Filesharing in p2p-Tauschbörsen ab 34.99 € als Taschenbuch: Magisterarbeit Akademische Schriftenreihe. 3. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medienwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Musik aus dem Internet - Filesharing in p2p-Tau...
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Musik aus dem Internet - Filesharing in p2p-Tauschbörsen ab 23.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Computer & Internet,

Anbieter: hugendubel
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Digitalisierung in der Musikindustrie: Wirtscha...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Lange Zeit war die Schallplatte das wichtigste Medium der Musikindustrie. Zwar war sie in ihrer Wiedergabequalität noch unbefriedigend und in ihrer Speicherqualität sehr eingeschränkt, dennoch war sie das Medium, das den Plattenfirmen die Möglichkeit einer weitläufigen Verbreitung der Musik und dadurch einen großen Gewinn verschaffte. In den 90er Jahren mischte dann das neue MP3-Format mit. Zusammen mit der Existenz von CD-Brennern und der Entstehung von illegalen Filesharing-Börsen als Folge der Digitalisierung war das MP3-Format letztendlich ausschlaggebend für die ersten erheblichen Umsatzeinbußen der Musikindustrie. Ab dem Jahr 2000 verringerten sich die Umsätze in den nächsten 15 Jahren stetig. Dem vorliegenden Buch liegen die ökonomischen Auswirkungen der Digitalisierung zugrunde. Alle Akteure in der Musikindustrie müssen mit veränderten Rahmenbedingungen umgehen, da sich die Industrie gezwungenermaßen strukturell umorientieren musste. Neue Geschäftsmodelle entstanden und kontinuierlich wird versucht, neue Einnahmequellen zu etablieren, um den anhaltenden Folgen der Digitalisierung entgegenzuwirken. Es sollen ausgewählte neue Einnahmequellen vorgestellt werden, die durch angepasste Geschäftsmodelle entstanden sind und die den Urhebern sowie ausübenden Künstlern einen wirtschaftlichen Zuwachs zugestehen.

Anbieter: buecher
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Digitalisierung in der Musikindustrie: Wirtscha...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Lange Zeit war die Schallplatte das wichtigste Medium der Musikindustrie. Zwar war sie in ihrer Wiedergabequalität noch unbefriedigend und in ihrer Speicherqualität sehr eingeschränkt, dennoch war sie das Medium, das den Plattenfirmen die Möglichkeit einer weitläufigen Verbreitung der Musik und dadurch einen großen Gewinn verschaffte. In den 90er Jahren mischte dann das neue MP3-Format mit. Zusammen mit der Existenz von CD-Brennern und der Entstehung von illegalen Filesharing-Börsen als Folge der Digitalisierung war das MP3-Format letztendlich ausschlaggebend für die ersten erheblichen Umsatzeinbußen der Musikindustrie. Ab dem Jahr 2000 verringerten sich die Umsätze in den nächsten 15 Jahren stetig. Dem vorliegenden Buch liegen die ökonomischen Auswirkungen der Digitalisierung zugrunde. Alle Akteure in der Musikindustrie müssen mit veränderten Rahmenbedingungen umgehen, da sich die Industrie gezwungenermaßen strukturell umorientieren musste. Neue Geschäftsmodelle entstanden und kontinuierlich wird versucht, neue Einnahmequellen zu etablieren, um den anhaltenden Folgen der Digitalisierung entgegenzuwirken. Es sollen ausgewählte neue Einnahmequellen vorgestellt werden, die durch angepasste Geschäftsmodelle entstanden sind und die den Urhebern sowie ausübenden Künstlern einen wirtschaftlichen Zuwachs zugestehen.

Anbieter: buecher
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Digitale Evolution, Revolution, Devolution? (eB...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die sogenannte vierte industrielle Revolution wälzt nach und nach immer mehr Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft um, stellt etablierte Geschäftsmodelle zur Disposition, verheißt für die glücklichen Gewinner dieser allumfassenden Transformation unsagbaren Reichtum und für den Rest die drohende Bedeutungslosigkeit. Die Kulturindustrie und dabei als erstes "Versuchskaninchen" die Musikbranche waren unfreiwillige Vorreiter dieser Entwicklung. Daher widmet sich diese Diskursanalyse am Beispiel von Musik und Literatur dem Kulturkampf um die digitale Zukunft vom Siegeszug des Filesharing-Programms Napster zu Beginn des neuen Jahrtausends bis zur Urheberrechts-Kontroverse um Acta 2012. Das Urheberrecht ist dabei von besonderer Bedeutung, da dessen Ausgestaltung eine der zentralen Verteilungs- und Machtfragen der digitalen Gesellschaft darstellt und eine Kritik am zunehmend im Zentrum der digitalen Wirtschaft stehenden geistigen Eigentum in letzter Konsequenz als eine Kritik an der kapitalistischen Wirtschaftsordnung verstanden werden kann. Die titelgebende Frage, ob es sich bei der digitalen Transformation nun um eine Art natürliche Evolution, mehr oder weniger "blutige" Revolution oder gar eine vor allem kulturelle Devolution handelt, spiegelt die sehr widersprüchlichen Reaktionen auf die Vernetzung der Welt zwischen Fortschrittsglauben und Kulturkritik. Mit dem Einzug der Digitalisierung in die "heiligen Hallen" der Literatur gerät dabei auch das bürgerliche Selbstverständnis in den Fokus der Aufmerksamkeit und in diesem Rahmen zunehmend auch grundsätzliche philosophische Fragen zum Wesen und der Zukunft des Menschen. Ist der Mensch Subjekt oder Objekt der digitalen Gesellschaft? Diese Frage rückt heute im Angesicht der Fortschritte künstlicher Intelligenz und der Realität von Massenüberwachung zunehmend ins Zentrum medialer Aufmerksamkeit, wird aber am Beispiel der Effekte der Digitalisierung auf die Kulturindustrie schon länger mit Leidenschaft diskutiert.

Anbieter: buecher
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Digitale Evolution, Revolution, Devolution? (eB...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die sogenannte vierte industrielle Revolution wälzt nach und nach immer mehr Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft um, stellt etablierte Geschäftsmodelle zur Disposition, verheißt für die glücklichen Gewinner dieser allumfassenden Transformation unsagbaren Reichtum und für den Rest die drohende Bedeutungslosigkeit. Die Kulturindustrie und dabei als erstes "Versuchskaninchen" die Musikbranche waren unfreiwillige Vorreiter dieser Entwicklung. Daher widmet sich diese Diskursanalyse am Beispiel von Musik und Literatur dem Kulturkampf um die digitale Zukunft vom Siegeszug des Filesharing-Programms Napster zu Beginn des neuen Jahrtausends bis zur Urheberrechts-Kontroverse um Acta 2012. Das Urheberrecht ist dabei von besonderer Bedeutung, da dessen Ausgestaltung eine der zentralen Verteilungs- und Machtfragen der digitalen Gesellschaft darstellt und eine Kritik am zunehmend im Zentrum der digitalen Wirtschaft stehenden geistigen Eigentum in letzter Konsequenz als eine Kritik an der kapitalistischen Wirtschaftsordnung verstanden werden kann. Die titelgebende Frage, ob es sich bei der digitalen Transformation nun um eine Art natürliche Evolution, mehr oder weniger "blutige" Revolution oder gar eine vor allem kulturelle Devolution handelt, spiegelt die sehr widersprüchlichen Reaktionen auf die Vernetzung der Welt zwischen Fortschrittsglauben und Kulturkritik. Mit dem Einzug der Digitalisierung in die "heiligen Hallen" der Literatur gerät dabei auch das bürgerliche Selbstverständnis in den Fokus der Aufmerksamkeit und in diesem Rahmen zunehmend auch grundsätzliche philosophische Fragen zum Wesen und der Zukunft des Menschen. Ist der Mensch Subjekt oder Objekt der digitalen Gesellschaft? Diese Frage rückt heute im Angesicht der Fortschritte künstlicher Intelligenz und der Realität von Massenüberwachung zunehmend ins Zentrum medialer Aufmerksamkeit, wird aber am Beispiel der Effekte der Digitalisierung auf die Kulturindustrie schon länger mit Leidenschaft diskutiert.

Anbieter: buecher
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Musik aus dem Internet - Filesharing in p2p-Tau...
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Musik aus dem Internet - Filesharing in p2p-Tauschbörsen ab 23.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Die Medienbranche im digitalen Zeitalter
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Digitalisierung der Medieninhalte sowie die Verbreitung des Internets ha ben in einigen Teilen der Medienindustrie zu einer grundlegenden Um struk tu rie rung geführt. Besonders das unentgeltliche Filesharing wurde für die in ter na tionale Musik- und Filmindustrie schnell zu einem unkalkulierbaren Faktor. Wel che Auswirkungen hatten die technologischen Veränderungen auf die Bran chen? Wie reagierten sie auf die veränderten Rahmenbedingungen? Was sind die strategischen Potenziale? Um diese Fragen zu klären, gibt der Autor im Rahmen einer Umweltanalyse einführend einen Überblick über die Bran chen der Musik- und Filmindustrie sowie über relevante Rah men be din gun gen. Daraufhin werden die Auswirkungen der technologischen Entwicklungen in Bezug auf das Anwenderverhalten sowie auf die Struktur der Branchen be schrie ben. Aufbauend auf eine Chancen-Risiken-Analyse werden anschließend die strategischen Potenziale der beschriebenen Branchen, insbesondere neue Dis tributionsformen, neue Marketingmöglichkeiten sowie Potenziale zur Ein däm mung der Risiken, dargestellt. Das Buch richtet sich an Ent schei dungs trä ger der Medienunternehmen, Wirtschaftswissenschaftler sowie den wirt schaft lich und technisch interessierten Verbraucher.

Anbieter: Dodax
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot